Schweiz-China: nicht nur in Davos und Bern

Schweiz-China: nicht nur in Davos und Bern

TEDA Comission at FEH Offices

Unser neuer Kooperationsparter auf Besuch in Zürich.

Der Staatsbesuch des Chinesischen Präsidenten Xi Jingping in Bern und Davos ist für beide Volkswirtschaften von grosser Bedeutung – gerade auch vor dem Hintergrund der aktuellen globalen politischen Entwicklungen. Umso mehr hat sich das Z-PUNKT CONSULTING Team gefreut, dass Herr Jia Shouyue – Vice Chairman of the TEDA commission – mit seinem Team nach dem WEF in Davos direkt in unser Büro in Zürich gekommen ist.

Das FAR EAST HUB Business Park Portfolio von Z-PUNKT CONSULTING verdichtet sich heute vor allem in den Regionen Chengdu und Shanghai. Der neue Kooperationspartner TEDA – Tianjin Economic-Technological Development Area – vernetzt uns jetzt noch vermehrt mit der Wirtschaftsregion um Bejing. Das stärkt einerseits die Varianz unseres Business Park Portfolios. Andererseits bringt es auch qualitative Vorteile, da TEDA in der obersten Liga spielt und somit unser Business Park Benchmark nach oben korrigiert werden muss. Für unsere Kunden – Europäische Firmen die Outbound Strategien in Richtung China verfolgen – bedeutet dies mehr Wahlmöglichkeiten auf noch höherem Niveau.

TEDA besteht sein 1984 und ist somit einer der ältesten Business Parks in China. Im Jahr 1997 rangiert TEDA erstmals an erster Stelle im offiziellen Ranking der nationalen Entwicklungszonen. Insgesamt hat sich diese Ergebnis bis heute in mit einzelnen Unterbüchen 17 Mal bestätigt. Die Industriezone ist mit mehr als 5000 ausländischen und 12’000 chinesischen Firmen enorm gross. Über eine halbe Million Arbeitnehmer sind in der TEDA Area beschäftigt. Für Branchen wie z.B. Electronics oder Pharmaceutical & Health bieten sich äusserst spannende Optionen, z.B. Labors, Reinräume und ähnliches bei einem ramp up „gebrauchsfertig“ gemietet werden können. Zukunftsgerichtet Investitionsfelder von TEDA sind z.B. New Energy oder New Materials.

Mit ansässigen internationalen Firmen wie Nestlé oder VW zeigt TEDA, dass der Standort hochprofessionell bewirtschaftet und organisiert wird. Unter den zigtausend Firmen hat es aber auch Unmengen von Zulieferern bzw. mittelständische Betriebe. Die ausgewogene Entwicklungstrategie berücksichtigt sinnvollerweise nicht nur Grosskonzerne. Ebenso wird intensiv in den Kontext investiert, bspw. in die Raumplanung und Stadtentwicklung. Das erhöht die Chance einer nachhaltigen Entwicklung eines Business Ecosystems.

Entdecken Sie den FAR EAST HUB